Turniere

Alles für die Schleife

Das Vereinsturnier nach Ostern, das Sommerturnier im Juni und der Geländetag im Spätsommer - die drei Turniere sind unbestritten die Höhepunkte im Vereinsjahr. Während beim Vereinsturnier auch schon mal verkleidete Super-Women und Prinzessinnen reiten und im Jump-and-Run die Reiter ohne Pferd springen müssen, wird es beim Sommerturnier ernst: Hunderte von Reitern messen sich in Prüfungen bis zur Klasse M in Springen, Dressur und Gelände. Und weil der Reiterverein Sundern Spexard als einer der wenigen Vereine im Kreis Gütersloh über eine eigene Geländestrecke verfügt, treten die Geländereiter dort im August noch einmal zu ihrem eigenen Turnier an.

Sister Act - vorgeführt von den Spexarder Reiterinnen

Kostüm-Kür der Klasse E in Avenwedde

Passend zum Sonntag morgen erklangen die Melodien von Sister Act. Wie es sich für Nonnen gehört, saßen sie mit ihrem Habit (Tracht) auf den Pferden und waren zudem mit schwerem Silber behangen. So konnten Sie dann ihre Kür stilecht zeigen und erreichten den 2. Platz.

Die Richterinnen lobten die die sehr detaillierte Kostümierung. Einzig das Strumpfband ließ Zweifel aufkommen 😉!


Die Halle rockten v. L. : Katharina Fortkord auf Cachou, Svenja Wulfhorst auf Gerome, Femke Nottbrock auf Bonito und Sophie Ostfechtel auf Just Wunderful. Danke an die Mannschaftsführerin Gina Bierfischer!

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!

 

PS: allerdings gab es Zweifel an der Echtheit der Nonnen, denn Nonnen (richtig heißt es eigentlich Ordensschwester) versprechen öffentlich:

1) Armut (Verzicht auf persönlichen Besitz) - und wem, bitte schön, gehören die Pferde, Ausrüstung, Stiefel usw...?
2) Ehelosigkeit (Verzicht auf Ehe und Familie sowie die Führung eines Lebens in vollkommener Keuschheit) - da würde niemand die Hand für ins Feuer legen!
3) Gehorsam (Bindung an die gewählte Lebensform unter der Führung nach einer Ordensregel) - wer glaubt das denn?

 

Geländetag 2017

ACHTUNG! Der Geländetag am 13.08.17 ist aufgrund der Wetterbedingungen abgesagt!

Am 13. August findet unser alljährlicher Geländetag auf dem Hof Frenz in Gütersloh-Spexard statt.

Am Vormittag starten wir mit einer Prüfung für die jungen Geländepferde in der Klasse A.
Ebenfalls messen sich die Reiterinnen und Reiter in Stil-Geländeritte der Klasse E und A.
Weiterhin wird auch ein Geländereiter-WB angeboten.

Am 07.08. bieten wir einen Trainingstag unter fachkundiger Anleitung für die Anforderungen der Klasse E und am 08.08. für die Klasse A in unserem Gelände an!

Für das leibliche Wohl von Teilnehmern und Zuschauern ist natürlich gesorgt. Wir hoffen auf rege Teilnahme, gutes Wetter und viele begeisterte Zuschauer! Der Eintritt ist wie immer frei.

 

Hier finden Sie den direkten Weg zur Ausschreibung und Nennung auf FN-Neon

 

Traum Finale beim Mense Cup 2017

Das Mense Cup Finale ist jedes Jahr eine neue Herausforderung! Diesmal waren Pferde und Reiter schnell gefunden. Es sollten reiten: Marlon Fißmer mit Martha, Anna-Luisa Hombach mit Leo Landlord, Dennis Heck mit Cavallino und Leonie Thiel mit Riekus Royal. Die schöne Kür mit der Eiskönigen Musik stellte netterweise Annemarie Mönch zur Verfügung. Ihr gehört auch Cavallino, den sie Dennis reiten ließ. Einen RIESENDANK dafür auch nochmal an dieser Stelle an Annemarie. Ohne sie wäre das alles nicht möglich gewesen!

 

Mense Cup 2017, v.l. Marlon Fißmer, Denis Heck, Leonie Thiel, Sandra Krampe, Anna Hombach, Die Aufgabe der Reiter war es nun, die Kür zu lernen und synchron zu reiten. Leichter gesagt als getan. Unsere Trainer Sandra Krampe, Nadine Gödde und Hermann Johannhörster haben uns dabei immer wieder motiviert und geholfen. Beim vorletzten Training waren wir plötzlich nur noch zu dritt! Martha hatte ein dickes Bein und war lahm. Und nun? Wir haben ganz feste die Daumen gedrückt, dass Martha für das letzte Training und die Kür selber wieder einsatzbereit sein würde. Die Notfalllösung wäre Isabell Sielhorst mit De Luca gewesen.

Doch wir hatten Glück, zwei Tage später war Martha wieder fit. Also los, letztes Training! Doch diese Generalprobe war eine Katastrophe. Kaum etwas klappte, die Pferde scheuten voreinander, und von Synchronität konnte man nur im Entferntesten reden. Nach drei Runden war Schluss. Dann ging es nur noch um das Outfit. Schnell war klar: Wir müssen unsere Fehler mit ein bisschen (viel) Glitzer kompensieren. Da, zu allem Pech auch noch die Vereinsschabracken wegen eines Defektes eingeschickt worden waren, hatten wir nun keine Schabracken. Auch Kappen fehlten, wir wollten doch die Kappen mit besonders viel Glitzer! Leonie hat es geschafft, dieselben Schabracken und Kappen von Bekannten aufzutun. DANKE für die Leihgabe!

Nadine besorgte die Blumen und Anna die Mützen. Dann kam der Tag des Finales. Wir trafen uns auf dem Hängerplatz, alles war akribisch vorbereitet worden, sogar die Pferdchen hatten alle 6 gleiche Zöpfchen und wurden auf dem Po mit funkelndem Glitzerspray verschönert. Die Reiter sahen nahezu wie siamesische Zwillinge aus: gleiche Kappen, gleiche Plastrons, Blümchen usw. Kann doch eigentlich nichts mehr schiefgehen oder?! Schon ging es zum Abreiten, die Nervosität stieg.

Kurz vor der Prüfung hüllten sich die Reiter spontan und ungewollt, dank Dennis, ebenfalls in Glitzerspray. Er erinnerte alle daran, Hauptsache Spaß zu haben! Und schon ging es los. Ab in die Halle! Die Pferde haben die angespannte Stimmung in der Halle sofort gemerkt und wurden nervös. Leo fand es „erquickend“ und leitete das Einreiten mit ein paar Bocksprüngen ein. Doch Anna konnte Ihr Pferd schnell wieder beruhigen. Aufstellung. Musik ging an. Wir ritten los. Und es klappte einfach alles. Jedes Abwenden stimmte, jede Lektion war synchron. Die Pferde gaben ihr Bestes, als wüssten sie, worum es geht. Dennis behielt den Überblick und half allen Reitern während der Prüfung: „Hand vor! Loben!“ „Nicht so schnell“ „Wir müssen mehr zu X“. Das letzte Aufmarschieren. Halten. Perfekt zur Musik. Wir standen. Dennis Kommentar „KRASS!!“ Und dann ging der Jubel in der Halle los. Wir konnten nicht einmal Grüßen. Die Zuschauer waren begeistert, außer sich, und wir hin und weg. So gut hat es noch nie geklappt!

Die Tribüne beruhigte sich, wir konnten unsere Pferde wieder auf Position bringen. „Auch der Reitverein Sundern-Spexard hat die Aufgabe beendet“, so der Kommentar unserer Mannschaftführerin Sandra. Abgrüßen! Dann kamen die Noten: 7,9 8,0 8,2 8,5! Unglaublich! Wir lagen mit Abstand in Führung. Die Freude war riesengroß. Schnell wurde gerechnet, können wir den Mense Cup noch gewinnen? Die Möglichkeit besteht, nur dürfen der RV Versmold und der RV Harsewinkel nicht auf Platz 2 kommen. Daumen wurden gedrückt, doch (leider) war der RV Harsewinkel auch sehr stark. Aber wir konnten das Finale gewinnen! Unglaublich, die Freude war riesig! Vor der Kür lagen wir schon auf einem aussichtsreichen 5. Platz und durch die doppelten Punkte aus der Finalprüfung landeten wir schlussendlich auf dem 2. Platz! Vielen Dank an alle Helfer, Trainer, Mamas, Papas, Geschwister, Freunde und Bekannte die einen so unglaublichen Tag wahrwerden lassen konnten! DANKE!!

 

 

 

Dressur-WB für Mannschaften in Rietberg

Am 01.10.2017 belegte unsere Mannschaft den 3. Platz in der Dressur-Mannschaft der Klasse E. Sie wurde vorgestellt von Gina Bierfischer.

 

Von links: Katharina Fortkord auf Cachou, Sophie Ostfechtel auf Just Wonderful, Eva Luisa Globisch auf Quentino, Gina Bierfischer und Femke Johanna Nottbrock auf Bonito.

Herzlichen Glückwunsch!

 

E-Dressur Mense Cup

ebenfalls am 11.06.2017 kam eine weitere Mannschaft zum Einsatz für den Mense Cup. Hier konnte ein 4. Platz erreicht werden. Vorgestellt von Karo Kraska:

Herzebrock:  Julia Höner, Karo Kraska, Franka Wapelhorst, Jana Wolany, Svenja Wulfhorst Herzebrock: Franka Wapelhorst, Jana Wolany, Svenja Wulfhorst, Julia Höner

von links: Julia Höner auf Sogneblakkens Marle, Karo Kraska, Franka Wapelhorst auf Hugo, Jana Wolany auf Anabell und Svenja Wulfhorst auf Gerome

 

 

Dressurreiter-WB, für Mannschaften in Herzebrock

am 11.06.2017 kam unsere Mannschaft schon um 8:00 Uhr zu einem 2 Platz in der Dressurreiter-Mannschaft. Sie wurde vorgestellt von Gina Bierfischer.

 

Herzebrock: Sophie Ostfechtel, Lena Hartmann, Gina Bierfischer und Lina Blomberg Herzebrock: Sophie Ostfechtel, Gina Bierfischer, Lena Hartmann und Lina Blomberg

von links: Sophie Ostfechtel auf Just Wonderful, Lena Hartmann auf Sogneblakkens Marle, Gina Bierfischer und Lina Blomberg auf Wellington

 

 

Mannschaftsspring-WB Wadersloh

Unsere Springmannschaft belegte am 3.06.2017 in Wadersloh den 3.Platz!

Wadersloh: Sophie Ostfechtel, Franka Wapelhorst, Svenja Wulfhorst, Lukas Quance

Von links: Sophie Ostfechtel, Franka Wapelhorst, Svenja Wulfhorst, Lukas Quance.
Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Dressur-Mannschaft in Hövelhof

Unsere A-Dressur-Mannschaft belegte am Samstag, 27.05.2017, in Hövelhof den 3.Platz mit der Gesamtnote 28,5!

Hövelhof: Jennifer Hermwille, Annika Hermwille, Svenja Wulfhorst, Susanne Magrewitz, Anna-Katharina Troßbach

Die Mannschaft wurde von Annika Hermwille vorgestellt.

Von links:
Jennifer Hermwille, Annika Hermwille, Svenja Wulfhorst, Susanne Magrewitz, Anna-Katharina Troßbach.

Platzierungen, Wetter, Rahmen – alles stimmt beim Sommerturnier 2017

Operation Titelverteidigung fast geglückt

DressuerplatzWürde die Operation Titelverteidigung erstmals in der Geschichte des Reitervereins Sundern Spexard gelingen? Würden unsere Reiterinnen und Reiter nach ihrem Erfolg aus dem Vorjahr erneut die Kreisstandarte gewinnen können? Von Beginn des Summerturniers an war das die Frage aller Fragen. Und an dessen Ende stand fest, dass es im abschließenden Springwettbewerb der Klasse A um jede Stange gehen würde. Nach einem starken Start unserer Mannschaft im Gelände und einer soliden Leistung in der Dressur lief im Springen alles auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen hinaus. Zwei Zehntel Sekunden weniger entschieden: Dieses Rennen gewann mit denkbar knappem Vorsprung der Reiterverein Herzebrock Rheda vor den Gastgebern. Glückwunsch an die würdigen Nachfolger zur Kreisstandarte 2017 – und auf Wiedersehen in Spexard im Sommer 2018!

Für den am Ende zweitplatzierten Reiterverein Sundern Spexard in den Wettbewerb um die Kreisstandarte gestartet waren Robert Basel, Markus Frenz, Dennis Heck, Lena Langnickel, Birte Maria Riedel und Leonie Thiel. Doch das spannende Finale um den Gewinn der Kreisstandarte 2017 war aus Spexarder Sicht nur einer von vielen Höhepunkten des Sommerturniers. An allen drei Turniertagen hatten die Reiterinnen und Reiter des Vereins für Spitzenplätze gesorgt – und viele, viele helfende Hände im Hintergrund für ein Spitzen-Turnier. Drei Tage ohne Regen und bei geradezu idealen Wetterbedingungen, allein das hatte es beim Spexarder Turnier lange nicht gegeben. Auch sonst passte der Rahmen. Alle Plätze waren und wurden immer wieder bestens präpariert. Die gesamte Turnierlogistik für mehrere hundert Teilnehmer lief reibungslos. Dafür, dass die Spexarder auch kulinarisch perfekte Gastgeber waren, sorgten die vielen Helferinnen und Helfer im Zelt-Café, am Bierwagen und am Grill.

ZuschauertribüneBei solch einem Rahmen mussten sich die Erfolge im Parcours und im Dressurviereck für die Gastgeber ja fast schon einstellen. Und sie taten es: Goldene Schleifen für den Reiterverein Sundern Spexard gewannen Dennis Heck im Gelände Klasse A*, Leonie Thiel in der Dressurprüfung Klasse A* und der Dressur Klasse M*, Kandare, Sophie Ostfechtel im Dressurreiterwettbewerb und Sandra Krampe in der Dressur der Klasse M, einem der höchstklassigen Dressurwettbewerbe des Turniers. Den Erfolg der Spexarder dort machte Isabell Sielhorst mit einem dritten Platz komplett.

Einen Doppelerfolg landete zudem Markus Frenz in der Stilspringprüfung der Klasse L. Auf Nano Macchiato belegte er den zweiten, auf Casina den dritten Platz. Erfolgsgarant Nano Macchiato schaffte gleich noch eine zweite Schleife – geritten von Lukas Quance belegte er Platz zwei in der Stilspringprüfung Klasse A. Weitere silberne Schleifen gab es für Eva Globisch in der Dressur Klasse A*, für Sophie Ostfechtel im Dressurwettbewerb E, für Dennis Heck in der Dressurprüfung Klasse L*, Kandare sowie für Paula Christianhemmers in der Klasse M*, Kandare und auch in der Dressur Klasse L.

Jeweils einen dritten Rang belegten bei den Wettbewerben des Sommerturniers Susanne Magrewitz in der Dressurprüfung Kl. A*, Simone Granseier in der Dressur Klasse A**, Daniela Jung in der Dressurpferdeprüfung Klasse A, Luisa Peitzmeier in der Dressurpferdeprüfung Klasse L, Isabell Sielhorst in der Dressur Klasse M, Kandare und Lena Langnickel im Stilspringen der Klasse A.

Zu den ersten, zweiten und dritten Plätzen gesellten sich zahlreiche Platzierungen für den Reiterverein Sundern Spexard in Dressur und Springen. Eine Übersicht über alle Ergebnisse des Turniers finden Sie hier.

Nicole an der Tafel Blick auf die Zuschauertribüne Springplatz / Gastronomiezelt Springen Zuschauer vor/im Gastronomiezelt Dressuerreiter auf dem Abreiteplatz Springreiter auf dem Abreiteplatz Dennis Heck Markus Frenz Auf dem Springplatz Zuschauer Dennis Heck bei einer Siegerehrung

 

 

Geländetag am 14.06.2017 bei bestem Sonnenschein

Das Wetter meinte es gut mit uns und somit konnte der erste Turniertag mit den Geländespezialisten bei herrlichem Sonnenschein und warmen Temperaturen ausgetragen werden. Es gab insgesamt 3 Prüfungen und somit konnte den Zuschauern viel fürs Auge geboten werden.

Den Anfang stand der Geländeritt Kl.A*, Teilprüfung LP Nr. 1 u./o. 2, welcher von Lina Ribicic auf Bailys 8 vom RFV Warendorf mit einer Note von 8,5 und in 184,64 Sekunden gewonnen wurde. Danach folgten Sanna Siltakorpi auf Wääksyn Overtüre vom RFV Vornholz und Gundula Jürgens auf Djuke 15 vom RV Altenautal auf den Plätzen 2 und 3.

Im Geländereiter-WB konnte sich Ena Rehage vom RV Verl auf Bette Davis 4 vor Linda Mariana Kleinbekel auf Aramis vom ZRFV Rietberg-Druffel und Beke Fock auf Jule 267 vom RFV Avenwedde durchsetzen.

Prüfung 5.2: Mannschaft Geländeritt Kl.A* mit Stilwertung

Hier konnte sich Dennis Heck auf Roxanna 30 für den RV Sundern-Spexard mit einer 9.0 durchsetzen.

         

 

 

Einladung zum großen Sommerturnier vom 14. bis zum 18. Juni

Am 14., 16.-18. Juni findet unser alljährliches Sommerturnier auf dem Hof Frenz in Gütersloh-Spexard statt.

Den Auftakt machen die Geländespezialisten bereits am Mittwochnachmittag. Der Geländeritt der Klasse A* ist zugleich auch die erste Wertungsprüfung der Kreisstandarte der Mannschaften sowie der Kreismeisterschaft der Vielseitigkeitsreiter.

Ab Freitag stehen Dressur- und Springprüfungen bis zu Klasse M* an. Um die Bedingungen zu optimieren, wurden in diesem Frühjahr der Vorbereitungsplatz Springen sowie die beiden Dressurplätze aufgefüllt. Vor allem im Jugendbereich haben wir in diesem Jahr das Angebot um einige interessante Prüfungen erweitert, um den Turniersport auch für die jungen Teilnehmer attraktiver und abwechslungsreicher zu gestalten.

Ein besonderes Highlight ist die Qualifikationsprüfung des Heinzelmännchen Gebäudereinigungs GmbH Young Riders Cup 2017, die wir in diesem Jahr erstmalig in Spexard ausrichten. Die jungen Reiterinnen und Reiter messen sich hier am Samstagabend in einer Springprüfung der Klasse L mit Stechen und kämpfen um die begehrten Startplätze für das Finale beim internationalen Reitturnier auf dem Paderborner Schützenplatz.

Am Sonntag fällt die Entscheidung im Wettkampf der Mannschaften des Kreises Gütersloh um die Kreisstandarte. Die Mannschaften präsentieren sich vormittags in einer Mannschaftsdressur, bevor die Entscheidung am Nachmittag im abschließenden A**-Springen fällt. Zudem freuen wir uns auf erstklassige Ritte in der Dressurprüfung der Klasse M* sowie im M*-Springen mit Stechen.

Für das leibliche Wohl von Teilnehmern und Zuschauern ist natürlich gesorgt. Wir hoffen auf rege Teilnahme, gutes Wetter und viele begeisterte Zuschauer!

Der Eintritt ist an allen Turniertagen frei.

 

Hier der Link zur Turnierausschreibung: http://www.fn-neon.de

Online-Nennungsschluß: 23.05.2017, 18:00 Uhr

Online-Nachnennschluss: 13.06.2017 12:00 Uhr

Vereinsturnier 2017

Egal ob groß ob klein, auch in diesem Jahr war das Vereinsturnier wieder gut besucht, so dass wir viele spannende und interessante Prüfungen sehen konnten.

Es war ein rundum gelungener Tag, an dem die Familien der Reiterinnen und Reiter die Fortschritte ihrer Kinder bewundern konnten. Währenddessen gab es lecker Kaffee und Kuchen und somit wurde die aufregende Wartezeit auf die einzelnen Prüfungen verkürzt. Ein Dank gilt dem Organisationsteam für die gute Vorbereitung und Durchführung.

Unsere Vereinsmeister 2017 sind:

 - Dressur WB Kl. E  Pia Nümann auf Stan
 - Dressur Kl. A  Katharina Fortkord auf Famous Fritz
 - Dressurreiter WB  Johanna Wenner auf Gollissimo
 - Reiter WB ohne Galopp  Joana Kramme auf Pino
 - Reiter WB mit Galopp  Schulpferde: Michael Schweiker auf Curly Sue
   Privatpferde: Anna-Lena Reckordt auf Charleroi
 - Springreiter WB  Anna-Lena Reckordt auf Charleroi
 - Stilspring WB Kl. A  Nadine Gödde auf Quentino
 - Sportstafette  Nadine Gödde auf Marle und als Läufer Gina Bierfischer

 

Hier findet Ihr die Listen der Platzierten: Ergebnisse_Vereinsturnier_2017.pdf

 

Unsere Vorsitzende packt mit an  

 

  

 

 

Am Samstag, 22.04.2017, findet unser Vereinsturnier statt.

Auch dieses Jahr findet wieder unser Vereinsturnier in den Reithallen unseres Vereins statt. Ob Jung oder Alt, Privat- oder Schulpferde, alle sind hier herzlich willkommen. Wir hoffen auf rege Teilnahme.

Hier die Zeiteinteilung:

Uhrzeit Prüfung Teilnehmer
9:00 - 9:30   Prfg. 4 Dressur WB Kl. E 7
9:30 - 10:15   Prfg. 5 Dressur Kl. A 8
10:15 - 10:45   Prfg. 3 Dressurreiter WB 6
10:45 - 11:30   Prfg. 1 Reiter WB ohne Galopp 14
11:30 - 13:00   Prfg. 2 Reiter WB mit Galopp 24
13:00 - 13:30  P A U S E  
13:30 - 14:00   Prfg. 7 Springreiter WB 4
14:00 - 14:30   Prfg. 9 Stilspring WB Kl. A 6
14:30 - Ende   Prfg. 10 Sportstafette  

 

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg. Zuschauer sind herzlich willkommen.

 

 

Unterkategorien